Wichtiger denn je: Helferort und Sozialverein in Goldbach

Bereits in den Sitzungen des Marktgemeinderates im Dezember 2019 und Januar 2020 wurde über einen neu zu gründenden Sozialverein zur Organisation und Erweiterung von ehrenamtlichem sozialem Engagement informiert. Mit dem Beschluss des Marktgemeinderates im Januar wurde ein, vom Bayerischen Sozialministerium, gefördertes sogenanntes „Quartiersmanagement“ des Marktes Goldbach mit Ausbau der Nachbarschaftshilfe und der Sozialstruktur in Goldbach beschlossen.

Hierzu wurden inzwischen erste Konzepte erstellt, die bereits umgesetzt werden können. Gemeinde und Ehrenamt ergänzen sich dabei und arbeiten Hand in Hand. Bitte lassen Sie uns damit einfach jetzt schon beginnen!

Viele Seniorinnen und Senioren sowie Risikopatienten ohne ausreichenden örtlichen Anschluss in der Familie oder einen Bekanntenkreis brauchen nun unserer Hilfe zur Versorgung mit den Dingen des täglichen Bedarfs und auch die persönliche Ansprache, um nicht völlig abgeschottet und damit eventuell psychisch gefährdet zu werden. Sie müssen aber auch darauf vertrauen können, mit einer vertrauenswürdigen Person zu kommunizieren.

 

Über unsere Hotline im Mehrgenerationenhaus, per E-Mail oder Brief können Hilfebedürftige ihre nötigen Hilfeleistungen melden (Erledigung von Einkäufen oder Behördengängen, Gespräche über Telefon etc.). Die ehrenamtliche Unterstützung kann keinesfalls Ersatz für professionelle Leistungen im Haushalt oder in der Pflege sein.

Andererseits bieten wir hilfsbereiten Mitbürgerinnen und Mitbürgern über diese Plattform die Möglichkeit, ihre ehrenamtliche Hilfe anzubieten. Hierzu erhalten sie über das Mehrgenerationenhaus einen entsprechenden Fragebogen zur Erfassung der verschiedenen Hilfsangebote.

Die ehrenamtlichen Hilfsdienste sind über die Ehrenamtsversicherung versichert und werden von Personen durchgeführt, die vom Markt Goldbach betreut werden.

 

Lassen Sie uns in dieser Krise vor allem auch unsere Potentiale und Chancen erkennen, lassen Sie uns zum HELFER-ORT GOLDBACH werden, geleitet von einem Zitat John F. Kennedys: „Das Wort Krise setzt sich im Chinesischen aus zwei Schriftzeichen zusammen – das eine bedeutet Gefahr und das andere Gelegenheit.“

 

Hotline Telefon: 06021 62999-41 bzw. -43
E-Mail: franziska.marquart@mehrgenerationenhaus-goldbach.de
Postanschrift: Mehrgenerationenhaus, Helfende Hände, Altmutterweg 2-4, 
 63773 Goldbach

 

Weitere ausführliche Informationen über die Organisation und Abwicklung des Helferdienstes finden Sie nachfolgend.

Sandra Rußmann
1. Bürgermeisterin

Sozialverein "Hilfreich in Goldbach" gegründet

Auf die öffentlichen Ankündigungen der letzten Wochen über die Absicht zur Gründung eines Sozialvereins erklären bereits einige engagierte Mitbürgerinnen und Mitbürger ihre Unterstützung für die verfolgten Ziele, einerseits durch Übernahme eines Amtes in der Leitung des Vereins und/oder andererseits in der konkreten Mitarbeit als Helfer/in für den Dienst am Menschen.
Da aufgrund der Kontaktbeschränkungen eine Präsenzveranstaltung zur Gründung nicht möglich war, wurde die Form einer online-Gründungsversammlung über eine überschaubare zoom-Konferenz mit den erklärten Gründungsmitgliedern durchgeführt.
Aus den Wahlen bildete sich folgendes Leitungsteam:
•             1. Vorsitzender:         Krimm, Thomas

•             2. Vorsitzender:         Staab, Armin

•             Schriftführer:             Angenendt, Peter

•             Kassenwart:               Bieber, Gudrun

•             Beisitzer:                   Dr. Buchacker-Haiduk, Melanie

•             Beisitzer:                   Kaupp, Inge

•             Beisitzer:                   Kraus, Rudolf

•             Beisitzer:                   Rußmann, Sandra (als amtierende Bürgermeisterin)

•             Beisitzer:                   Wallmeier, Petra

Es wurde beschlossen, dass der Vorstand die Eintragung des Vereins ins Vereinsregister beantragt.

Der Mitgliedsbeitrag beträgt jährlich 20,- €, unabhängig von der Zugehörigkeitsdauer im Jahr. Eine entsprechende Beitragsordnung wurde beschlossen. Weiterhin wurde ein Aufnahmeantrag gestaltet, so dass Mitgliederbeitritte nun möglich sind.
Zudem wurde die Absicht bekundet, sich an einer zu gründenden Goldbacher gemeinnützigen GmbH zur Realisierung eines Seniorenprojekts in Goldbach zu beteiligen, sofern das Konzept auch den Zielen des Vereins entspricht.
Für die Findung eines Vereinslogos soll ein öffentlicher Wettbewerb erfolgen.
Die nächsten Schritte des Vereins werden die Erledigung der nötigen Formalitäten (Einrichtung von Bankkonten, E-Mail-Adressen etc.), der Ausbau des Netzwerks mit den zahlreich vorhandenen Gruppierungen, Vereinen und Institutionen mit ihren Hilfsangeboten, der Ausbau eines Helferkreises, die Erfassung der Hilfsmöglichkeiten, die Öffentlichkeitsarbeit und die Akquise von Spenden und Fördermitteln sein.
Beitrittsanträge können zunächst noch über die E-Mail-Adresse des 1. Vorsitzenden, Thomas Krimm, info@hilfreich-in-goldbach.de, angefordert werden.
Steuerlich abzugsfähige Spenden können bis zur Einrichtung einer Bankverbindung bereits an den Markt Goldbach mit dem Hinweis „Sozialverein Hilfreich in Goldbach“ geleistet werden.

www.hilfreich-in-goldbach.de

Organigramm, Satzung und Homepage des Sozialvereins

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

für den Sozialverein finden Sie nachfolgend bereits das Organigramm, die beschlossene Satzung und die Homepage.

Organigramm des Sozialvereins

Schaubild Sozialverein

Satzung

Homepage

Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihren Browsereinstellungen, damit diese Seite korrekt dargestellt wird.

Ihr Browser ist veraltet!

Aktualisieren Sie Ihren Browser, damit diese Seite korrekt dargestellt wird. Jetzt Browser aktualisieren

×